Der Monat Ramadan, kein Monat ohne Datteln

Datteln und ihre Bedeutung im Ramadan

DATTELN
Dates in ramadan

Während des Ramadans fasten Muslime weltweit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Dabei verzichten sie neben Nahrung und Flüssigkeit auch auf das Rauchen und Kaugummis. Nach Sonnenuntergang wird im Kreise der Familie oder mit Freunden das Fasten gebrochen. Dabei isst man traditionellerweise eine Dattel, wie der Prophet Mohammed es bereits tat. Nach muslimischen Glauben ist es Tradition, Datteln zu essen. Datteln nennt man auch „Brot der Wüste“, da die Palmen vorzugsweise in trockenen, heißen Gegenden wachsen und die Dattel – wie Brot, ein Grundnahrungsmittel darstellt. 

Fastenbrechen im Ramadan mit Datteln

Nach dem langen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit ist es wichtig, den Magen schonend auf das anstehende Festmahl vorzubereiten. Aus wissenschaftlicher Sicht eignen sich Datteln, vor allem naturbelassene und frische Datteln, dazu besonders gut. Die hohe Nährstoffdichte, Spurenelemente und wichtige Vitamine machen die Dattel zur perfekten Powerfrucht. Außerdem fördert der natürliche Zuckergehalt der Datteln die Verdauung, was die Dattel nach einem langen und anstrengenden Tag im Ramadan zum perfekten Starter machen. Datteln sind reich an Kalium, die den Flüssigkeitshaushalt im Körper regulieren. Auch dies wirkt sich positiv auf die Fastenperiode aus. 

Frühstück mit der Powerfrucht Ajwa

ajwa dates

Das Frühstück im Ramadan – das Suhur – wird vor Sonnenaufgang verzehrt. Dabei werden ebenfalls Datteln (Ajwa) gegessen, aber auch deftige Gerichte wie Gemüsepfannen. Manche Muslime essen während des Suhurs lieber nur Nüsse und Trockenfrüchte, das ist Geschmackssache. Je nach Jahreszeit kann dies auch mitten in der Nacht sein. Wichtig ist, dass das Fasten vor dem Fajir-Gebet begonnen wird, welches um 5 Uhr beginnt. Das Abendessen heißt Iftar und wird wie bereits gesagt im Kreise der Familie oder Freunde zu sich genommen. Vor allem in der Fastenzeit sind die 5 Gebete am Tag sehr bedeutend und zu würdigen. Wissenschaftliche Studien zeigen außerdem, dass das Fasten einen positiven Effekt auf die Gesundheit hat. Nicht umsonst ist es gerade Trend, intervallmäßig zu Fasten. Dabei ist das keine neue Erfindung, Fasten ist ein fester Bestandteil vieler Religionen. Im Christentum wird ab Aschermittwoch bis Ostern gefastet, um sich innerlich zu reinigen, wie Muslime während dem Ramadan.

Ramadan vorbereiten mit dem perfekten Dattelsortiment

Man kann Datteln online kaufen. Dies ist vor allem ratsam, wenn man eine spezielle Sorte von Datteln haben möchte, wie zum Beispiel die Sorte Ajwa oder Medjool. Die meisten Supermärkte in Deutschland bieten nur eine kleine Auswahl an Datteln an. Außerdem leiden die Datteln aufgrund der Lagerung bei Raumtemperatur im Supermarkt an ihrer Qualität. Online hingegen gibt es eine viel größere Vielfalt von Datteln in hoher Qualität und Bezugsquellen mit Knowhow wie ww.dattelmann.de 

Zuckerfest: Das Fest am Ende des Ramadans

Sobald der Fastenmonat Ramadan vorbei ist, beginnt Eid al-Fitr, im Türkischen “das Zuckerfest” genannt. Das „Fest des Fastenbrechens” beginnt dieses Jahr am 24. Mai 2020 und endet am 26. Mai 2020. Der erste Tag dieser besonderen Feiertage ist Familientag. Während dem Besuch in der Moschee werden Takbīr-Formeln rezitiert, die als spezielle gottesdienstliche Übung gelten. Anschließend pilgern die Familien auf den Friedhof und widmen sich den verstorbenen Vorfahren. In der Zeit des Eid al-Fitr werden allerlei Süßspeisen aufgetischt, darunter auch frische Datteln. Die Essenszubereitung gleicht einem Festmahl. Auf den reich gedeckten Tischen finden sich aufwendig zubereitete Speisen, leckeres Gebäck wie Maamoul Kekse, Kuchen, Feigen und Datteln. 

Bedeutung der Dattel im Ramadan

Im Ramadan Datteln zu essen, ist eine Tradition. Dabei wird die Dattel entweder roh oder mit Milch oder Wasser verzehrt. Die Datteln werden in Milch eingelegt und anschließend wie eine Suppe gelöffelt. Andernfalls kann man die Dattel auch mit einem Glas Wasser oder Milch genießen. Die beste Sorte für das Fastenbrechen sind Ajwa Datteln, denn bereits der Prophet Mohammed sagte, dass diese besondere Dattelsorte aus dem Paradies stamme. Ajwa Datteln werden in der Region Medina in Saudi-Arabien geerntet und sind vom Geschmack her würziger als andere Dattel Sorten. Der Koran beschreibt, wie die Ajwa Dattel die Kraft hat, denjenigen der sie morgens isst vor Gift und Magie zu schützen. Beim Fasten sollen die Menschen außerdem spüren, dass sie einzig und allein von Allah abhängig sind und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Viele nutzen die Zeit, um sich intensiver mit ihrem Glauben zu beschäftigen.

Gemeinschaft im Ramadan

Gute Taten gehören im Ramadan dazu, denn im Fastenmonat sollen Muslime sich allem Bösen und Schlechten entziehen und die Gemeinschaft feiern. Dazu gehört es auch, unter den Bedürftigen Essen und insbesondere speziell Datteln zu verteilen. „Wer immer einem Fastenden etwas gibt, mit dem er sein Fasten brechen kann, erhält die gleiche Belohnung, ohne dass dies die Belohnung des Fastenden in irgendeiner Weise verringern würde.“ So sprach der Prophet Mohammed. In islamisch geprägten Staaten wie zum Beispiel der Türkei, Saudi-Arabien oder Pakistan veranstalten wohlhabende Muslime Festessen für die Armen und Bedürftigen ihrer Stadt. Dadurch werden die Gemeinschaft und der Zusammenhalt in der Gesellschaft gestärkt. Auch Kranken reicht man Datteln, als Zeichen der Verbundenheit. Vor allem Ajwa Datteln können zur Genesung durch ihre wertvollen Vitamine beitragen. Zusätzlich kann auch das Gefühl des Nicht-Alleinseins beim Kranken zu einer Verbesserung seines Gesundheitszustandes führen. Übrigens sind Kranke selbst vom Fasten ausgeschlossen, da sie sich auf ihre Genesung konzentrieren sollen. In anderen Städten trifft man sich zur Iftar gemeinsam in der Moschee, die dann ein Festessen für alle Gläubigen der Gemeinde veranstaltet. Dies geschieht vor allem in türkischen Gemeinden. Bei diesem Festessen werden ganz unterschiedliche Speisen gegessen, die von Moschee zu Moschee und von Haushalt zu Haushalt anders sein können. Die Speisen werden von den Gläubigen zubereitet und mitgebracht. Anschließend nach dem Essen folgt das gemeinsame Gebet. Das gemeinsame Essen stärkt den Zusammenhalt in den Gemeinden, denn die Gläubigen können sich während dem Essen und danach über ihre Erfahrungen während des Fastens austauschen oder auch Rat suchen.








Ramadan ist der neunte Monat des islamischen Kalenders und der Monat, in dem Muslime auf der ganzen Welt fasten. Es ist ein Monat der Besinnung, der Gebete und des Zusammenseins, insbesondere mit der Familie. Das Fasten beginnt vor Sonnenaufgang und endet bei Sonnenuntergang.

Datteln und Ramadan haben jeher eine enge Bindung. Jeden Tag des Fastenmonats zum abendlichen Fastenbrechen essen Muslime eine Dattel und trinken einen Schluck Wasser oder Milch. Dies empfiehlt ihnen der Prophet Mohammed. Sie beziehen sich auf dessen Worte “Wenn du eine Dattel hast, brich dein Fasten mit ihr, wenn du keine hast, brich dein Fasten mit Wasser, denn es ist reinigend”. Nur allzu schlüssig sind Mohammeds Worte , denn die Datteln geben Energie sowie Vitamine und Mineralien nach einer zehrenden Fastenperiode. Das Wasser kompensiert den Flüssigkeitsverlust über den Tag.

Jedoch spielen die Datteln nicht nur am Ende der Fastentage eine Rolle. Bereits in den frühen Morgenstunden zwischen drei und vier Uhr sind die Kraftpakete genau das Richtige für den bevorstehenden anstrengenden Tag. Zusätzlich liegen sie zu dieser ungewöhnlichen (Essens-)Zeit nicht schwer im Magen, vielmehr versüßen sie die letzten Träume.

Traditionell bevorzugt die muslimische Welt die Ajwa Dattel, da diese im Koran besonders gepriesen wird. Laut des Propheten stammen Ajwa Datteln aus dem Paradies. Tatsächlich werden auch die zahlreichen anderen Datteln gegessen, denn das eigentlich wichtige ist  gemeinsames Beten, Fastenbrechen und Essen bei jedem abendlichen „date“.

(ein kurzer herzlicher Dank an meine liebe Freundin, die mir meine Fragen beantwortete und dieses schöne Foto zur Verfügung stellte:) )

Das könnte dich auch interessieren

Ihr Warenkorb
0