Medjool

5 results

Medjool

Woher stammen Medjool Datteln?

Medjool Datteln stammen ursprünglich aus Marokko. Dort werden sie als die «Köngisdattel» bezeichnet, da ihr Genuss früher der Königsfamilie und ihren Gästen vorenthalten war.

Die Königsdattel ist aber auch der «König der Datteln». Diese Bezeichnung verdienen Medjool natürlich schon nur wegen ihrer Größe und ihrem umwerfenden Geschmack. Aber sie sind heute auch eine der beliebtesten Dattelsorten weltweit – wenn nicht die beliebteste überhaupt.

Wo werden Medjool Datteln angebaut?

Wie alle anderen Dattelsorten wachsen auch Medjool in heissem und trockenem Klima. Die Dattelpalmen sind nach etwa 12 Jahren voll ausgereift und der Ertrag pro Palme kann bis zu 100 kg Datteln betragen – eine enorme Menge!

Die Medjool Datteln reifen in sogenannten Palmengärten am Baum, werden dann sorgfältig von Hand geerntet, gesäubert, sortiert und gleich verpackt. Deshalb finden wir sie im Supermarkt auch bei den frischen Früchten. Die Datteln werden nicht erst noch mechanisch getrocknet, sondern werden frisch geerntet verpackt und versendet. Medjool Datteln sind also frische Datteln.

Heute werden Medjool in vielen Ländern angebaut. Zum Beispiel in den Vereinigten Staaten, insbesondere in Kalifornien, in Israel, Palästina, Iran, Saudi-Arabien, Südafrika und Jordanien angebaut.

Was ist so speziell an Medjool Datteln?

Medjool fallen erst mal durch ihre Größe auf: sie sind riesig im Vergleich zu anderen Datteln. Auch ihr Fruchtfleisch ist sehr dick, was sie von den ebenso großen Anbara unterscheidet, die ein sehr dünnes Fruchtfleisch haben.

Medjool Datteln sind süß und schmecken herrlich nach Karamell und Honig. Sie sind weich und saftig und eignen sich nicht nur als Snack, sondern auch zum Kochen und Backen. Da sie so süss und weich sind, eignen sie sich ausgezeichnet als Zuckerersatz zum Backen oder für Smoothies.

Mache Medjool schmecken sogar etwas nach Walnuss, insbesondere unsere Bio-Medjool aus Saudi-Arabien, die zwar eher klein sind, dafür aber mit ihrem nussigen Geschmack punkten.

Wie gesund sind Medjool Datteln?

Wie alle Datteln enthalten auch Medjool viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien aber kein Fett. Trotz ihrem hohen Zuckergehalt sind Medjool ein toller Snack für zwischendurch. Sie geben sofort Energie, enthalten verschiedene Antioxidantien und helfen bei der Verdauung. Medjool enthalten mehr Calcium als andere Dattelsorten, wie beispielsweise Deglet Nour.

Wie sollten Medjool Datteln gelagert werden?

Medjool sind weiche Datteln und sollten deshalb im Kühlschrank oder Gefrierschrank gelagert werden, damit sie nicht austrocknen. Datteln können gut über viele Monate im Gefrierschrank aufbewahrt werden. Die Qualität leidet nicht darunter und die Datteln bleiben so schön frisch und saftig.

Medjool können entweder bei Raumtemperatur gegessen werden oder gleich direkt aus dem Kühlschrank (oder auch tiefgefroren). Insbesondere im Sommer schmecken sie herrlich wenn sie kalt sind, sozusagen wie Datteleis.

Ihr Warenkorb
0